Allgemeine Geschäftsbedingungen
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die wesentlichen Regelungen für den Umgang und die Nutzung der Online-Plattform www.gepruefte-beratung.de, betrieben durch die acert GmbH, Semmelweisstraße 62, 90482 Nürnberg, vertreten durch Oliver Dauphin und allen Nutzern bzw. Mitgliedern bei Rechtsgeschäften und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen.

§ 1 Allgemeines

a) acert betreibt und stellt eine Online-Plattform auf dem Gebiet der Unternehmensberatung zur Verfügung, auf der es jedermann möglich ist, kostenfrei und ohne vorherige Registrierung nach Unternehmensberatungsdienstleistern zu suchen.

Ferner ist es registrierten Nutzern und Mitgliedern in kostenfreien bzw. kostenpflichtigen Mitgliedschaften möglich, entsprechende Dienstleistungen anzubieten. Zusätzlich können Anfragen hinsichtlich Kooperationspartner für die Unternehmensberatung gestellt werden.

b) acert bietet selbst keine entsprechenden Dienstleitungen an und wird selbst nicht Vertragspartner der zwischen den jeweiligen Nutzern/Mitgliedern geschlossenen Verträge über die Erbringung der jeweiligen Dienstleistungen. acert selbst übernimmt nur die Bereitstellung der Plattform. acert kann eine erfolgreiche Kontaktvermittlung zwischen Nutzern und Mitgliedern bezüglich der Erbringung von Dienstleistungen nicht garantieren.

c) Alle Nutzer und Mitglieder sind verpflichtet, bei der Nutzung der Website die geltenden Gesetze zu befolgen. Es liegt in der eigenen Verantwortung eines jeden Nutzers und Mitglieds sicherzustellen, dass alle Angaben rechtmäßig sind und keine Rechte Dritter zu verletzen. Ferner muss jeder Anbieter entsprechender Dienstleistungen sicherstellen, dass sachliche, fachliche und personelle Voraussetzungen dafür vorliegen und etwaige behördliche Genehmigungen oder Zulassungen erteilt sind. acert führt diesbezüglich keine Überprüfung durch.

d) Die Nutzer und Mitglieder dürfen Adressen, Kontaktdaten, E-Mail-Adressen oder sonstige Daten, die sie durch die Nutzung der Website erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die vertragliche und vorvertragliche Kommunikation sowie für die Vertragsdurchführung erforderlich ist. Insbesondere ist es ausdrücklich verboten, diese Daten weiterzuverkaufen oder sie für die Zusendung von Werbung zu nutzen.

e) acert enthält sich aller weiteren Angelegenheiten zwischen den Parteien und ist im Falle eines Schadens aufgrund von nicht eingehaltenen oder unterlassenen Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien nicht haftbar zu machen. Jegliche Vertragsverhandlungen sowie das Erbringen von Vertragsleistungen liegen nicht im Verantwortungsbereich von acert.

f) acert behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne Angaben von Gründen einzelne Funktionalitäten und Leistungsinhalte der Webseite zu ändern oder zu ergänzen, sofern die Hauptleistungen erhalten bleiben. Insofern besteht beim Nutzer/Mitglied kein Anspruch gegenüber acert auf die Zurverfügungstellung spezieller Funktionen oder Leistungen.

§ 2 Mitgliedschaft von Unternehmensberatungen und Dienstleistern

Neben der kostenfreien Registrierung als Nutzer ist auch der Abschluss einer kostenfreien oder kostenpflichtigen Mitgliedschaft möglich, wodurch ein Mitgliedsprofil auf der Plattform angelegt werden kann. Die unterschiedlichen Mitgliedschaftspakete und Leistungsinhalte entnehmen Sie bitte § 3 (Mitgliedschaftspakete). Sofern eine juristische Person als Mitglied angemeldet wird, ist eine natürliche Person als Ansprechpartner zu benennen.

a) Eine Mitgliedschaft ist ausschließlich gewerblichen Anbietern erlaubt, die in mindestens einem Fachgebiet der Unternehmensberatung eine gewerbliche oder selbständige Tätigkeit ausüben sowie Unternehmen, die entsprechende Dienstleitungen im Rahmen der Unternehmensberatung anbieten und beim Kunden durchführen.

b) Andere Personen als die zuvor genannten, können nicht Mitglied auf gepruefte-beratung.de werden. Insbesondere ausgeschlossen sind Personen und Unternehmen, die vergleichbare Dienstleistungen anbieten wie acert. acert behält sich das Recht vor, Profile von Nutzern und Mitgliedern zu löschen, wenn diese nicht den unter a) und b) genannten Gruppen zugehören.

d) Für die Beantragung einer Mitgliedschaft gelten zusätzlich zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen auch die ergänzenden Geschäftsbedingungen für Mitglieder, die Vertragsbestandteil werden.

§ 3 Mitgliedschaftspakete

Bei der Mitgliedschaft wird zwischen einer kostenfreien und einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft unterschieden.

a) kostenfreie Mitgliedschaft (Basic-Mitglied)

Die zu einer Mitgliedschaft berechtigten Personen bzw. Unternehmen können eine kostenfreie sog. Basic-Mitgliedschaft abschließen. Dies ermöglicht die Anlegung eines einfachen Profils auf der Plattform, so dass eine Auffindbarkeit als Unternehmensberatungsanbieter innerhalb der Suchfunktion auf der Plattform ermöglicht wird. Nachfrager können Sie so leicht und einfach finden und mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

b) kostenpflichtige Mitgliedschaft (Premium-Mitglied)

Im Rahmen der kostenpflichtigen Mitgliedschaft kann das Mitglied die Premium-Mitgliedschaft wählen. Die kostenpflichtige Mitgliedschaft ermöglicht es, ein detailliertes und umfangreiches Profil auf der Plattform anzulegen. Die Ausgestaltung der Preium-Mitgliedschaft können der Leistungsbeschreibung entnommen werden.

§ 4 Registrierung und Vertragsschluss

a) Die Nutzung der Online-Plattform als Nutzer oder als Mitglied setzt die vorherige Registrierung bzw. Beantragung der Mitgliedschaft voraus. Jeder Nutzer und jedes Mitglied darf sich nur einmal registrieren bzw. als Mitglied anmelden. Die im Rahmen der Registrierung und Mitgliedschaftsanmeldung erhobenen Daten sind entsprechend vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Änderungen seiner Daten, die nach der Anmeldung entstehen, hat jeder Nutzer und jedes Mitglied unverzüglich in seinem Profil einzugeben.
b) Eine Registrierung auf der Plattform muss zwingend mit einer geschäftlichen E-Mail-Adresse erfolgen. Es ist hierbei unzulässig, einen Firmennamen zu verwenden, durch den Rechte Dritter, insbesondere Immaterialgüterrechte wie Gewerbliche Schutzrechte, Urheber- und Leistungsrechte, beeinträchtigt und/oder verletzt werden und/oder gegen die guten Sitten verstößt. Pseudonyme, Fantasie- oder Künstlernamen sind nicht erlaubt.

c) acert ist jederzeit berechtigt, die sofortige Sperrung des Nutzers bzw. des Mitglieds zu veranlassen, sofern hierzu berechtigte Gründe vorliegen, insbesondere: Bei berechtigtem Verdacht, dass die Nutzung durch Dritte erfolgt, bei vorsätzlich und/oder grob fahrlässig gemachten falschen Angaben bei der Registrierung, bei sonstigen Verstößen gegen die allgemeinen oder ergänzenden Geschäfts- und Nutzungsbedingen oder sonstigen wichtigen Gründen. Im Falle einer Sperrung ist es dem betroffenen Nutzer/ Mitglied bis zu einer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung untersagt, sich erneut zu registrieren bzw. anzumelden.

d) Mit Abschluss des Registrierungsvorganges bzw. Auswahl der jeweiligen Mitgliedschaft und Akzeptierung aller Geschäftsbedingungen sowie der Datenschutzbestimmungen gibt der Nutzer bzw. das Mitglied ein Angebot auf Abschluss des Vertrages zur Nutzung der Website ab, indem er auf den Button „kostenfrei registrieren“ oder „kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen“ bei Beantragung einer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft, klickt. acert nimmt dieses Angebot durch Übersendung einer Bestätigung oder durch Freischaltung des Zugangs zur Plattform an. Durch die Annahme kommt der Vertrag zwischen acert und dem Nutzer bzw. Mitglied zustande.
Fehler bei der Eingabe der Daten können vor Abgabe des endgültigen Angebots durch Überprüfung der angezeigten Übersicht nach Betätigung des „Zurück“ Buttons korrigiert werden. Ferner können die eigenen Angaben jederzeit im Profil-Bereich überprüft und ggf. korrigiert werden.

e) Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung. Der Vertragstext wird nach dem Vertragsschluss von acert nicht gesondert gespeichert und ist somit nach Vertragsschluss für Sie bei uns nicht mehr zugänglich bzw. abrufbar. Den Vertragstext kann im Browser durch einen Klick auf die rechte Maustaste auf dem Computer abgespeichert oder über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt werden.

f) Gegenstand des Nutzungsvertrages mit acert ist die Nutzungsmöglichkeit der Plattform im beschriebenen Ausmaß mit dem dazugehörigen Funktions- und Kostenumfang, welcher unter Nutzungsumfang und Mitgliedschaften einsehbar ist. Vertragsgegenstand ist das gewählte Paket mit dem jeweiligen Leistungsumfang zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. acert ist dabei zu Leistungsänderungen berechtigt, sofern der Nutzungsumfang dem Grunde nach erhalten bleibt.

§ 5 Vertragslaufzeit und Kündigung

a) Die Laufzeit des kostenpflichtigen Vertrages beträgt 12 Monate. Sofern das Mitglied oder acert nicht mit einer Frist von drei Monaten vor Ende der Vertragslaufzeit kündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate.

b) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Ein wichtiger Grund ist insbesondere dann gegeben, wenn der Nutzer/ das Mitglied einen Verstoß gegen den Verhaltenskodex begeht, wesentliche Vertragspflichten verletzt werden oder ein sonstiger schwerwiegender Pflichtverstoß vorliegt.

c) Die Kündigung bedarf bei kostenpflichtigen Mitgliedschaften der Schriftform.

d) Sofern ein Nutzer- oder Mitgliedskonto aufgrund von schwerwiegenden Pflichtverstößen durch acert gelöscht wird, endet der Vertrag automatisch.

e) Innerhalb der Vertragslaufzeit ist ein Upgrade der Mitgliedschaft um zusätzliche Leistungen möglich. Die Vertragslaufzeit beträgt ab dem Upgrade 12 Monate.

f) Abweichend hiervon können kostenfrei registrierte Mitglieder durch Löschung des Profils den Vertrag jederzeit beenden.

§ 6 Pflichten der Nutzer und Mitglieder

a) Der Nutzer bzw. das Mitglied verpflichtet sich die Plattform nur in bestimmungsgemäßer Art und Weise zu nutzen und keine die Plattform oder andere Nutzer oder Mitglieder beeinträchtigenden Handlungen vorzunehmen.

b) Die Nutzer und Mitglieder dürfen keine Mechanismen, Software oder sonstige Scripts in Verbindung mit der Nutzung der Plattform verwenden, die das Funktionieren der Website stören können. Ferner dürfen keine Maßnahmen ergriffen werden, die eine unzumutbare oder übermäßige Belastung der Infrastruktur zur Folge haben können.

c) Nutzer und Mitglieder haben ihre Zugangsdaten sicher zu verwahren und diese nicht weiter zu geben. acert ist unverzüglich über den Verlust der Zugangsdaten oder über den Zugriff durch unberechtigte Dritte zu informieren.

d) Bei allen von Nutzern und Mitgliedern auf der Plattform eingepflegten und übertragenen Daten ist sicher zu stellen, dass dadurch keine Rechte Dritter verletzt werden und das jegliche Datenverarbeitung, insbesondere in Bezug auf personenenbezogene Daten, den gesetzlichen Erfordernissen entspricht.

e) Es ist untersagt ohne Zustimmung von acert auf der Plattform für eigene oder dritte (Internet-)Dienste zu werben.

§ 7 Qualifikationsindex

a) Um auf der Plattform den Mitgliedern mit kostenpflichtigen Mitgliedschaften (Premium-Mitglied) die Möglichkeit zu geben, über ihre fachliche Qualifikation zu informieren und den Nutzern einen Vergleich der Dienstleister zu ermöglichen, gibt es einen sog. Beraterindex.
Der Berater-Index drückt aus, welche Aus- und Weiterbildung der Unternehmensberateranbieter in seinem jeweiligen Fachgebiet nachgewiesen hat und wird anhand der eingereichten eigenen Qualifikationsnachweise über Aus- und Weiterbildungen ermittelt.

b) acert behält sich vor, die eingereichten Nachweise auf Echtheit zu überprüfen, sofern die Unterlagen Zweifel an der Echtheit aufweisen bzw. diese nicht zu akzeptieren und nicht für die Vergabe des Beraterindexes heranzuziehen.

§ 8 Unternehmensberatungsratgeber

acert bietet auf ihrer Plattform sog. Beiträge und News an, auf dem alle Mitglieder Unternehmensberatung-bezogene Artikel veröffentlichen dürfen. Die gesonderten Nutzungsbedingungen für die Beitragseinstellung werden bei Veröffentlichung eines Fachartikels Bestandteil des Nutzungsvertrages.

§ 9 Geistiges Eigentum / Einräumung von Nutzungsrechten

a) Inhalte und Gestaltung der von acert dargestellten Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung und/oder öffentliche Zugängigmachung bleibt alleiniges Nutzungsrecht von acert. Weiterhin werden geschützte Marken und geschäftliche Bezeichnungen oder andere Inhalte wiedergegeben und/ oder verwendet, die Rechten Dritter unterliegen.

b) Mit der Übermittlung von Bildern, Texten, Videos und sonstigen Inhalten wird acert unentgeltlich und ausdrücklich das Recht eingeräumt, diese Bilder, Texte, Videos und Inhalte auf der eigenen Seite, auf anderen Webseiten und in anderen Medien zu veröffentlichen. Diesbezüglich wird acert ein zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränktes ausschließliches Nutzungsrecht eingeräumt. Insbesondere räumt der Nutzer bzw. das Mitglied das Recht in dem zum Betrieb der Plattform sowie zur Erfüllung des Vertrags erforderlichen Umfang ein.

c) Der Nutzer bzw. das Mitglied räumt acert in gleichem Umfang das Recht ein, die Inhalte zu vervielfältigen, öffentlich zugänglich zu machen und öffentlich wiederzugeben, wobei von dem Recht auf öffentliche Zugängigmachung insbesondere auch die Übertragung der Inhalte auch auf mobile Endgeräte, andere Webseiten und elektronische Programmführer umfasst ist. Darüber hinaus wird acert das im vorgenannten Umfang genannte Recht zur Bearbeitung der Inhalte eingeräumt. Die Bearbeitung kann durch Kürzung oder redaktioneller Bearbeitung erfolgen. acert ist ferner berechtigt, die Inhalte in eigene redaktionelle Inhalte und/ oder Newsletter und/ oder Print- und Onlinemedien beliebig oft einzubinden und dort zu präsentieren bzw. für Dritte wahrnehmbar zu machen.

d) Die vorgenannte Rechteeinräumung findet auch über eine eventuelle Beendigung des Nutzungs- und Mitgliedschaftsverhältnisses hinaus statt, so dass acert auch nach Beendigung des Nutzungsvertrages berechtigt bleibt. Durch die zur Verfügungstellung der Inhalte gegenüber der Öffentlichkeit erkennen Nutzer und Mitglied an, dass dies bereits eine angemessene Gegenleistung für die Rechteeinräumung darstellt. Eine zusätzliche Vergütung erhalten Nutzer und Mitglied darüber hinaus für die Einräumung etwaiger Nutzungsrechte nicht und erklären sich damit ausdrücklich einverstanden.

e) Der Nutzer bzw. das Mitglied garantiert gegenüber acert, dass sie zur Einräumung der Rechte in dem oben bestimmten Umfang an den von ihnen eingestellten Inhalten berechtigt sind und keine Rechte Dritter damit verletzen. Der Nutzer bzw. das Mitglied verzichtet bei allen urheberrechtlich geschützten Werken ausdrücklich auf das Recht auf Urhebernennung gemäß § 13 UrhG.

§ 10 Haftung

a) acert macht jeden Nutzer und jedes Mitglied ausdrücklich darauf aufmerksam, dass der Schutz und die Integrität der Daten bei Datenübertragungen in offenen Netzen, wie zum Beispiel dem Internet, nach dem aktuellen Stand der Technik nicht vollumfänglich garantiert werden kann. Der Nutzer bzw. das Mitglied ist sich ferner bewusst, dass der Host-Provider das auf dem Server gespeicherte Datenmaterial und weitere sich dort befindliche Dateien unter technischen Gesichtspunkten einblicken, abrufen und manipulieren kann. Auch dritten Personen ist es theoretisch möglich, unter Ausnutzung technischer Möglichkeiten, widerrechtlich in die Sicherheit einzugreifen und den Datenverkehr zu kontrollieren bzw. zu manipulieren oder abzuhören.

b) Für die vom Nutzer und dem Mitglied über das Internet übermittelten und auf Web-Servern gespeicherten Dateien ist jeder selbst verantwortlich. acert haftet nicht für die korrekte Funktionalität von Infrastrukturen oder Übertragungswegen über das Internet, die nicht im Verantwortungsbereich von acert liegen. Die Nutzung von derartigen Leistungen geschieht ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. acert kann nicht gewährleisten, dass die Dienste ununterbrochen und fehlerfrei zur Verfügung stehen. acert weist daraufhin, dass jeder eigenständig und in regelmäßigen Abständen seiner Obliegenheit zur Datensicherung nachkommen sollte.

c) acert haftet nicht für die Korrektheit, und/oder Vollständigkeit der vom jeweiligen Nutzer/Mitglied zur Verfügung gestellten Inhalte auf den entsprechenden Angeboten. Das Publizieren der von den Nutzern und Mitgliedern verfassten Texte und/oder Erfahrungsberichten stellt keine Meinungsäußerung von acert dar, insbesondere macht sich acert diese Inhalte nicht zu Eigen. Die Informationsbeschreibungen auf der Plattform stellen keine Zusicherung dar und werden somit nicht Inhalt des Nutzungsvertrages.

d) acert wird von allen Ansprüchen Dritter freigestellt, die aufgrund von Rechtsverletzungen an Rechten Dritter gegenüber acert geltend gemacht werden. Die Kosten einer Rechtsverteidigung einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe sind mit einbezogen. Um eine Überprüfung der Ansprüche zu ermöglichen, die für eine Verteidigung erforderlich sind, ist der Nutzer bzw. das Mitglied, der die Dienste von acert in Anspruch nimmt, verpflichtet, seine Informationen wahrheitsgemäß, vollständig und unverzüglich zur Verfügung zu stellen.

e) Sofern nachfolgend nichts anderes bestimmt ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen. Macht der Nutzer oder das Mitglied Ansprüche gegen gesetzliche Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen geltend, gilt vorstehender Haftungsausschluss auch zugunsten dieser.

f) Ausgenommen davon sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
Ebenfalls von dem Haftungsausschluss ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 11 Verweise, Links und Inhalte Dritter

acert hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verlinkten/ verknüpften Seiten. Eine inhaltliche Kontrolle von Seiten oder Servern Dritter findet nicht statt. acert distanziert sich ausdrücklich von den auf Seiten oder Servern Dritter dargestellten Inhalten und übernimmt für diese keine Verantwortung. acert übernimmt des Weiteren keine Verantwortung für die innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise. acert übernimmt darüber hinaus keine Verantwortung für die Einstellung von gelieferten und/ oder verlinkten Seiten und Inhalten, insbesondere für aus deren Nutzung entstehende Schäden.

§ 12 Geheimhaltung

a) Die Parteien verpflichten sich, alle vor oder bei der Vertragsdurchführung zugehenden oder bekannt werdenden Tatsachen, die rechtlich geschützt sind oder Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisse beinhalten oder als vertraulich bezeichnet sind oder im Sinne von Treu und Glauben als vertraulich anzusehen sind, auch über das Vertragsende hinaus, vertraulich zu behandeln, es sei denn, sie sind ohne Verstoß gegen die Geheimhaltungspflicht öffentlich bekannt. Ferner ist die Auswertung und Nutzung entsprechender Kenntnisse und Informationen untersagt.

b) Die Parteien sind verpflichtet, entsprechende Vereinbarungen auch mit den jeweiligen Mitarbeitern und Dienstleistungserbringern sowie mit in der Sache betrauten sonstigen Dritten zu vereinbaren.

§ 13 Datenschutz

Die datenschutzrechtlichen Regelungen entnehmen Sie bitte der gesonderten Datenschutzerklärung, die Vertragsbestandteil wird.

§ 14 Änderungen der Allgemeinen Nutzungsbedingungen

acert behält sich vor, die AGB sowie die ergänzen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den betroffenen Nutzern und Mitgliedern per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht ein Nutzer oder ein Mitglied der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail schriftlich, gelten die geänderten AGB als angenommen. Im Falle eines Widerspruchs ist acert berechtigt, das Nutzungsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist zu beenden.

§ 15 Schriftform, anwendbares Recht, Gerichtsstand

Sämtliche Erklärungen, die im Rahmen des abzuschließenden Nutzungsvertrags übermittelt werden, müssen in Schriftform erfolgen. Diese Nutzungsbedingungen unterliegen der ausschließlichen Anwendung des deutschen Rechts. Gerichtsstand ist Nürnberg. UN-Kaufrecht findet keine Anwendung. Abweichungen ergeben sich gemäß den ergänzenden Bedingungen für Verbraucher.

§ 16 Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

(Stand Juni 2016)

Ergänzende Geschäftsbedingungen für Mitglieder

Die folgenden ergänzenden Geschäftsbedingungen enthalten ergänzende bzw. abweichende Regelungen für den Umgang und die Nutzung der Online-Plattform www.gepruefte-berater.de, betrieben durch die acert GmbH und allen Mitgliedern bei Rechtsgeschäften und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen.

§ 1 Vertragslaufzeit und Kündigung

a) Die Laufzeit des Nutzungsvertrages beträgt 12 Monate. Sofern das Mitglied oder acert nicht mit einer Frist von drei Monaten vor Ende der Vertragslaufzeit kündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate.

b) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Ein wichtiger Grund ist insbesondere dann gegeben, wenn ein Verstoß gegen den Verhaltenskodex vorliegt, wesentliche Vertragspflichten verletzt werden oder ein sonstiger schwerwiegender Pflichtverstoß vorliegt.

c) Die Kündigung bzw. ein Downgrad einer Mitgliedschaft bedarf der Schriftform. Bei einem Downgrad einer Mitgliedschaft läuft die bisherige Mitgliedschaft bis zum Vertragsende; die neu abgeschlossene Mitgliedschaft beginnt im Anschluss und die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate.

d) Sofern das Mitgliedskonto aufgrund von schwerwiegenden Pflichtverstößen durch acert gelöscht wird, endet der Vertrag automatisch.

d) Abweichend hiervon können kostenfrei Free-Mitglieder durch Löschung des Profils den Vertrag beenden.

§ 2 Zahlungsbedingungen und Preise

a) Die Abrechnung der gebuchten Mitgliedschaftspakete erfolgt jährlich im Voraus. acert übersendet diesbezüglich dem Mitglied eine schriftliche Rechnung, die sofort fällig ist. Alle genannten Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sofern ein Mitglied in Zahlungsverzug gerät, hat acert nach schriftlicher Ankündigung das Recht, das Profil vorübergehend zu sperren bis der Zahlungsverzug entfällt.

b) acert kann durch schriftliche Mitteilung mit einer Frist von einem Monat zum Quartalsende die Preise für die Mitgliedschaftspakete ändern. Sofern ein Mitglied den Vertrag zu den neuen Bedingungen nicht fortführen will, kann es den Vertrag zum Änderungszeitpunkt oder zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen. Andernfalls verlängert sich der Vertrag ab dem Ende der ursprünglichen Vertragslaufzeit um 12 Monate.

c) Weiterhin ist es Mitgliedern nicht gestattet, den zu zahlenden Betrag mit Gegenforderungen aufzurechnen, es sei denn, die Gegenforderungen sind rechtskräftig festgestellt oder werden von acert nicht bestritten.

d) Die genauen Zahlungs- und Preisinformationen der einzelnen Mitgliedschaftspakete finden Sie unter Mitgliedschaften.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Verbrauchern steht gegenüber acert für den abgeschlossenen Nutzungsvertrag ein Widerrufsrecht zu.

Widerrufsrecht:
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

acert GmbH
Semmelweisstraße 62
90482 Nürnberg
Telefon: +49 (0) 911 2535599
Telefax: +49 (0) 911 95666 369
Mail: sekretariat(at)acert.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das anliegende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Besondere Hinweise:
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

Anlage zur Widerrufsbelehrung – Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es an uns zurück.

acert GmbH
Semmelweisstraße 62
90482 Nürnberg
Telefon: +49 (0) 911 2535599
Telefax: +49 (0) 911 95666 369
Mail: sekretariat(at)acert.de

Oder per E-Mail an: sekretariat(at)acert.de

Hiermit widerrufe(n) ich den von mir abgeschlossenen Nutzungsvertrag über den Zugang zur Plattform www.gepruefte-beratung.de

Bestellt am __________

Name des Verbrauchers:

Anschrift des Verbrauchers:

Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum:
___________________________________________________________________

§ 4 Haftung

Abweichend von den allgemeinen Haftungsbeschränkungen gilt gegenüber Verbrauchern:

Sofern nichts anderes bestimmt ist, sind Schadensersatzansprüche ausgeschlossen. Macht der Verbraucher Ansprüche gegen gesetzliche Vertreter und/ oder Erfüllungsgehilfen von acert geltend, gilt vorstehender Haftungsausschluss auch zugunsten dieser.
Davon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.
Ebenfalls von dem Haftungsausschluss ausgenommen, ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von acert, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.
§ 5 anwendbares Recht, Gerichtsstand

Für alle Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von UN-Kaufrecht.
Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Die in den AGB getroffene Gerichtsstandsvereinbarung gilt ausdrücklich nicht gegenüber Verbrauchern.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.